Trennung ist Irrtum

Ein Wort, das ich in einer Trauerrede kürzlich fand:
“… und bis wir uns wiedersehen, halte Gott Dich fest in seiner Hand.”
es klingt nach Trost, doch dass dies Götterwerk sei, trifft nicht zu,
denn fest in Herz und Hand behüten,
vermag nur ich, vermagst nur Du.
Den Menschen, die sich nur sehnen ins Leben,
um der Liebe ein Gesicht und zärtliche Hände zu geben,
gilt ein Gesetz, ein uraltes Versprechen,
nie ward es verraten, keine Macht wird es brechen:

Wenn ich weine und lache,
lachst und weinst Du mit mir,
was ich denke und fühle,
das teile ich mit Dir.

Wo immer ich lebe,
gehörst Du dazu;
solange ich da bin,
bist es auch Du.